Gründung

Zur Entstehung

Der Aidlenger Stoadeifl e.V. gründeten sich, um die Alemannische Fastnacht (Fasnet) auch in Aidlingen zu manifestieren und die in Aidlingen bereits vorhandenen Hästrägergruppen zu unterstützen. Aber auch – und dies natürlich in erster Linie - aus Freude an der Fasnet und um schlicht und einfach Spaß zu haben.

Der wilde Mann (der Teufel) – historisch gesehen – als erste Figur in der Fasnet dargestellt wurde, hatte man sich schnell darauf geeinigt, dass es ein "Teufelshäs" sein sollte, mit dem man künftig den Narreteien der Fasnet frönen wollte.

Aus der Geschichte heraus ist die Region um Aidlingen als - wie die Einheimischen sagen - ”stoareich” bekannt. In der Zeit, als die Landwirtschaft noch nicht mit Maschinen ausgerüstet war, stellten die Steine (Stoa) beim Bestellen der Äcker ein erhebliches Hindernis dar, mussten sie doch allein durch Körperkraft beiseite geräumt werden. Dies erforderte natürlich erhebliche Anstrengungen und so mancher mit schmerzgekrümmtem Rücken wünschte sich bei dieser Arbeit die Stoa schlicht und einfach zum Teufel. In eben dieser Zeit der Mühsal und Plag entstand der Ausspruch: 

”Dia Stoa soll doch dr Deifl hola!”

Der Teufel, nun einmal herbeibeschworen, ließ sich mit Steinen allein jedoch nicht zufrieden stellen und nahm anstelle der Steine den armen Bauern mit. Anlehnend an diesem Ausspruch ist der Stoadeifl entstanden.

Seit jenem Tag kann man an eben dieser Stelle einen Stein erblicken, der das Aussehen eines Teufels erahnen läßt. Und noch bis zum heutigen Tage treibt der „Deifl“ sein Unwesen mit manch armer Seele...

Um zu mahnen vor allzu großer Leichtfertigkeit im Umgang mit den Wesen zwischen Himmel und Hölle und in Eingedenk der oft unerkannt Gequälten, macht das Häs für alle sichtbar, was doch eigentlich unsichtbar und unerkannt im Verborgenen lauert. Die Arglist, die dem Teufel innewohnt, vor allem aber die Gefahr, sich mit selbigem einzulassen. (Hier sind selbstverständlich und ausdrücklich nicht die Hästräger gemeint!).

 

Zur Gründung

Der Gründer und heutige ”Oberdeifl” der ”Aidlenger Stoadeifl e.V.” heißt Jürgen Lichtner.

Er gründete die Gruppe am 11.11.1998 unter dem Deckmantel einer Aidlinger Narrenzunft. Schon im darauf folgenden Jahr konnte das Teufelserwachen - traditionell am 6. Januar, mit dem Abstauben der Masken (Larven) - und immerhin 10 Mitgliedern stattfinden.

Am 19.04.2001 verselbständigten sich die Teufel und gründeten den Verein Aidlenger Stoadeifl e. V.. Die Mitglied, die sich zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammengefunden haben, gehen miteinander durch die Hölle und werden dies auch in der Zukunft noch tun.

Des weiteren gehören auch Fördermitglieder zu unserer Gruppe, die durch ihre Mithilfe so manche Veranstaltung unterstützt haben.

Als einen Sponsor dürfen wir die Schönbuchbrauerei Böblingen nennen.

2018  Aidlenger Stoadeifl e.V.  - Alle Rechte vorbehalten!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok